Die Seite ist in der beta-Phase, das heißt alle wichtigen Funktionen sind implementiert und sollten funktionieren, sollte dies nicht so sein,
bitten wir dies zu entschuldigen und freuen uns über Hinweise und Anregungen. info@baukosten.it

Trockenbauweise


In der Trockenbauweise kommen in diesem Sinne nur nichttragende Innenwände zum Einsatz. Die Unterkonstruktion der Metallständerwände besteht üblicherweise aus C-Profilen mit einer Stärke von 50-150mm. Bei besonderen Anforderungen, z.B. Brandschutz oder sehr hohe Wandhöhen (ab 5m) werden Doppelprofile verwendet.

Die Wandstärke ist abhängig vom gewünschten Schall- und Brandschutz, der integrierten Installationsführung und der Wandhöhe. Eine gängige Trockenbauwand hat eine Wandstärke von 12,5cm. Die Zwischenräume des Ständerwerkes werden mit einer Dämmwolle (z.B. Mineralwolle/Holzwolle/Hanfwolle) verfüllt.


 

Beispiele Wandaufbauten in der Trockenbauweise

Wir beginnen mit einigen Beispielen für Wandaufbauten:
Sollten Sie zum Thema Wandaufbau in der Trockenbauweise ins Detail gehen wollen, so folgen nach den Beispielen Erläuterungen zu den einzelnen Schichten.

Trennwand - Trockenbauwand mit einfachem Metallständerwerk

  • einfaches Metallständerwerk (C-Profil) mit Mineralwolle (Steinwolle) als Zwischenraumdämmung
  • beidseitig: doppelte Beplankung aus Gipskarton
  • beidseitig: Streichputz und Innendispersion

 

Dicke des Wandaufbaus: ca. 12,5 cm
Richtpreis: 90,0 €/m²

Trockenbauwand mit doppeltem Metallständerwerk

  • doppeltes Metallständerwerk (C-Profil) mit Mineralwolle (Steinwolle) als Zwischenraumdämmung
  • beidseitig: doppelte Beplankung aus Gipskarton
  • beidseitig: Streichputz und Innendispersion

 

Dicke des Wandaufbaus: ca. 22,5 cm
Richtpreis: 110,0 €/m²

In unsere Grobschätzung können Sie sich auch eigene Aufbauten oder Varianten zu den hier abgebildeten Beispielen zusammenstellen!

 

Die (möglichen) Schichten im Einzelnen

Metallprofile

Anwendung: hauefigkeit_01 fast immer

Die übliche Breite der verwendeten Profile liegt zwischen 75 und 100mm, in der Regel werden die Profile zu 75mm verwendet. Außer es bedarf größerer Zwischenräume für z.B. die Führung von Abflussrohren. Für den Extremfall gibt es auch 150mmbreite C-Profile.

Holzunterkonstruktion

Anwendung: hauefigkeit_01 im Ermessen des Bauherren

Als Alternative zu den Metallprofilen kann das Ständerwerk aus Holz ausgeführt werden. Preisunterschiede beim Material gibt es kaum. Die Errichtung der Holzkonstruktion ist aufwendiger. Daher werden auch in der Holzbauweise oft die nichttragenden Wände meist in Trockenbauweise mit Metallständerwerk ausgeführt.

Trockenbauplatten

Anwendung: hauefigkeit_01 immer

Alternativ zu den genannten Gipskartonplatten können folgende Bauplatten zur Anwendung kommen:

  • Gipsfaserplatten,
  • zementgebundene Bauplatten,
  • imprägnierte feuchtebeständige Bauplatten für Nassbereiche (z.B. Bad)
  • Lehmbauplatten
  • u.a.m.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Oberflächenbehandlung

Anwendung: hauefigkeit_01 immer

Die Oberflächenbehandlung von Trockenbauplatten wird hauptsächlich in folgenden Varianten ausgeführt:

nur Innenanstrich (kein Putz)
€€ Streich- bzw. Rollputz
€€€ Baukleber und Feinputz

Des Weiteren können spezielle Beschichtungen gewählt werden: Terrastone, Kunstharzspachtelung, Lehmputz, Stucco Veneziano, Spachtelputz – Glätt- Technik, Pandomo®, Modem®. Weitere Informationen zum Trockenputz und Trockenbau finden Sie hier.

Innenanstrich

Anwendung: hauefigkeit_01 fast immer

Der Innenanstrich auf Trockenbauplatten kann je nach Nutzung der Räume unterschiedlich gewählt werden:

Tempera günstiger Anstrich z.B. für Kellerräumlichkeiten,
€€ Innendispersion: hochwertigerer Anstrich für Wohnräume bzw.
€€€ Latexfarbe: waschbarer Innenanstrich z.B. für Gang, Treppenhaus, Hobbyraum, Garage, usw.

 

achtung_var Achtung: Gipskartonplatten müssen vor dem Anstrich entweder vollflächig gespachtelt und geschliffen werden oder man trägt auf die Kartonoberfläche der Gipsplatten eine Grundierung auf. Diese verhindert, dass die Farbe zu stark in den Karton eingesaugt wird und dient zudem als Haftuntergrund für die Innenfarbe. Weitere Informationen finden Sie hier.


Fehler
gefunden?
Wir freuen uns über Kommentare und Korrekturvorschläge: