Die Seite ist in der beta-Phase, das heißt alle wichtigen Funktionen sind implementiert und sollten funktionieren, sollte dies nicht so sein,
bitten wir dies zu entschuldigen und freuen uns über Hinweise und Anregungen. info@baukosten.it

Was brauche ich

Notwendige Techniker und Dienstleister

Damit Ihre Idee vom Bauen Realität wird, muss diese professionell auf Papier gebracht werden. Die vorgeschriebene Bürokratie ist zu bewältigen und die erforderlichen Genehmigungen sind einzuholen. Die Notwendigkeit der Techniker und Dienstleister hängt von der Notwendigkeit der Dokumente ab, die Sie ausarbeiten lassen müssen. Diese wiederum stehen in Abhängigkeit zu Ihrem Bauvorhaben.

000000A9

In der nachfolgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht über die notwendigen Techniker und Dienstleister, die Sie für das eigene Projekt möglicherweise brauchen könnten:

000002A10

Detaillierte Informationen zu den notwendigen Techniker finden Sie hier


 

Notwendige Unterlagen

Wie im vorangegangenen Absatz beschrieben, hängt die Notwendigkeit bestimmter Planungstätigkeiten von der Notwendigkeit der Unterlagen ab, die Sie ausarbeiten lassen müssen.

Bei klassischen Bauvorhaben sind in der Regel folgende Unterlagen erforderlich:

Dokument Zuständigkeit
Einreichprojekt inkl. Ansuchen um Baukonzession samt Anlagen → Projektant
Geologischer Bericht
→ Geologe
Baukonzession → Gemeinde
Meldung über den Baubeginn → Projektant / Bauleiter
Sicherheits- und Koordinierungsplan → Sicherheitskoordinator
Statische Berechnungen und Unterlagen → Statiker
Statische Abnahme (Collaudo) → weiterer, anderer Statiker
Meldung über die Beendigung der Arbeiten → Projektant o. Bauleiter
Gebäudekatastermeldung → Projektant
Grundbucheintrag → Projektant
Konformitätserklärungen Elektroanlage, Heizungsanlage → Elektriker, Installateur
Konformitätserklärungen Kamin → Kaminkehrer
Erklärungen für Bewohnbarkeit, Benutzungsgenehmigung → Projektant u. Gemeinde

 

Handelt es sich nun um ein Wohngebäude, so kommt hinzu:

Dokument Zuständigkeit
Klimahausberechnung → Projektant
Klimahaus-Zertifikat → Klima Haus Agentur

*Die Notwendigkeit der Klimahaus-Zertifizierung (für Neubauten, in Zusammenhang mit dem Energiebonus und für Sanierungsprojekten) ist von der jeweiligen Gemeinde abhängig. Fragen Sie Ihren Projektanten oder in der Gemeinde nach.

In Abhängigkeit bestimmter Eigenschaften kommen weitere Dokumente hinzu, welche gesetzlich vorgeschrieben sind:

Dokument Zuständigkeit
Standsicherheitsnachweis des Aushubböschung (Arbeitssicherheit) → Geologe, Geotechniker (Statiker)
Elektroplan (z.B. ab einem Stromanschluss über 6kW) → Elektroingenieur, Per.Ind.
Brandschutzplan (z.B. ab einer Heizleistung von 34,88 kW oder siehe auch DPR Nr. 151 01/08/2011) → Brandschutztechniker

 

Folgende Dokumente sind nicht gesetzlich vorgeschrieben, jedoch können diese in Abhängigkeit des Bauvorhabens notwendig bzw. nützlich sein. Hier können Sie Details in Erfahrung bringen:

Dokument Zuständigkeit
Ansuchen Wohnbauförderung → Projektant
Beitragsgesuch bei landwirtschaftlichen Bauvorhaben → Projektant
Ausführungspläne (50er)
→ Projektant
Einrichtungsplan → Raumplaner
Ausschreibungen → Projektant

Die Liste der Techniker, welche sich um die notwendigen Unterlagen kümmern, kann, abhängig vom Bauvorhaben, recht lang werden. Jedoch werden in der Regel mehrere Planungstätigkeiten zusammen ausgeschrieben und vergeben. Somit kann die Anzahl der zu kontaktierenden Personen wesentlich reduziert werden, z.B.:

Technikergruppe A - Planung

Projektant bietet selber folgende Planung an bzw. kümmert sich darum:

  • Einreichprojekt inkl. Ansuchen um Baukonzession
  • Geologisches Gutachten
  • KlimaHaus-Berechnung – KlimaHaus-Zertifizierung
  • Beitragsgesuche
  • Bauleitung
  • Ausführungspläne (50er)
  • Ausschreibungen
  • Einrichtungsplan
  • Vermessungen / Geländeaufnahmen
  • Teilungsplan und materielle Teilung
  • Gebäudekatastermeldung und Grundbuchseintrag
  • Sicherheits- und Koordinierungsplan
  • Geotechnischer Nachweis des Aushubböschung (Arbeitssicherheit)

Die Sicherheitskoordination wird manchmal vom Projektanten, manchmal vom Statiker angeboten. Falls notwendig, kümmert sich der Sicherheitskoordinator um den Standsicherheitsnachweis der Aushubböschung.

Technikergruppe B - Statik

Der Statiker bietet in der Regel auch die statische Abnahme an:

  • Statische Berechnungen und Unterlagen
  • Statische Abnahme (Collaudo)
  • Sicherheits- und Koordinierungsplan
  • Geotechnischer Nachweis des Aushubböschung (Arbeitssicherheit)

Technikergruppe C - Vermessung und Kataster

Sollte der Planer sich nicht um alle Planungstätigkeiten kümmern oder kümmern wollen, so können folgende Dienstleistungen dem Geometer in Auftrag gegeben werden:

  • Geländevermessungen
  • Teilungsplan und materielle Teilung
  • Gebäudekatastermeldung und Grundbuchseintrag
  • KlimaHaus-Berechnung und KlimaHaus-Zertifizierung
  • Sicherheits- und Koordinierungsplan

Elektroplaner

z.B. notwendig ab einem Stromanschluss über 6kW
Mehr dazu unter Techniker

Brandschutztechniker

z.B. für Heizanlagen ab einer Heizleistung von 34,88 kW  bzw. siehe DPR Nr. 151 01/08/2011
Mehr dazu unter Techniker.

Natürlich können auch die zwei letzten Techniker in der Aufstellung z.B. über die „Technikergruppe A – Planung“ ausgeschrieben werden.

Alles aus einer Hand – das Baumanagement

Möchte man alles aus einer Hand bzw. nur mit einem Techniker Kontakt haben, so können Sie ein Planungsbüro aufsuchen, welches Ihnen die gesamte Planung anbietet. Leichter sind diese Büros als Baumanagement zu finden. Sie übernehmen jeglichen Kontakte mit den Handwerkern sowie die Organisation auf der Baustelle.

000000A10

 

Baukostentipp Lassen Sie sich zu jedem Dokument und zu jeder Planungsunterlage eine Kopie geben. Dies kann entweder in Papierform oder in digitaler Form, dann am besten im PDF-Format, sein (Mail, CD, Stick). Sie werden von den jeweiligen Technikern einen Satz originaler Dokumente bekommen, geben Sie diese Originale nie aus der Hand und bewahren Sie sie sorgfältig auf. Aus diesem Grund empfehlen wir auch, eine Kopie von allen Unterlagen zu verlangen.

Tippwalter

Vorlage Ausschreibung Gesamtplanung

 

Notwendige Handwerker

Folgende Unternehmen, Handwerker oder Lieferanten können in Abhängigkeit von der Art des Bauobjekts für die Realisierung notwendig sein:

0000001A11

Nicht jedes Unternehmen muss einzeln angeworben werden. Einige Tätigkeiten werden oft zusammen von einem Unternehmen übernommen und an Subunternehmen weitervergeben. Außerdem führen einige Unternehmen mehrere Arbeiten aus, z.B. Bauunternehmen, die auch Aushubarbeiten durchführen oder selbst Gerüste haben und aufstellen können. Schlosserwerkstätten, die unter anderem Stalleinrichtungen herstellen oder Elektriker, die sich auch um die Photovoltaikanlage kümmern, u.v.m.

Es folgt ein Beispiel der notwendigen Handwerker für ein Wohngebäude in Massivbauweise:

1 Baumeister

  • Erdbewegungen
  • Gerüste
  • Rohbauarbeiten
  • Bauwerksabdichtungen
  • Unterböden, Estriche und Industrieböden
  • Innenputz
  • Vollwärmeschutz
2 Zimmermann

3 Spengler
4 Installateur für Heizung und sanitäre Anlagen
5 Elektriker, eventuelle Photovoltaikanlage
6 Maler und Trockenbauer, Bodenleger
7 Fliesenleger
8 Fensterbauer
9 Unternehmen für Sonnenbeschattungen
10 Unternehmen für Innen- und Außentüren
11 Ofenbauer
12 Schlosser und Metallbauer
13 Garagentor
14 Tischler, Einrichter, Innenausstatter

 

Des Weiteren könnten z.B. die Spenglerarbeiten zusammen mit den Zimmermannsarbeiten vergeben werden. Von den aus der Tabelle anfänglichen 25 Unternehmen sind somit nur 14 Kontaktpersonen übrig geblieben.

Möchte man die Anzahl der Kontaktpersonen weiter reduzieren, bis hin zu nur einer Person, so kann man zu folgenden Lösungen übergehen:

Generalunternehmen

Ein Generalunternehmen bietet Ihnen alle Leistungen an und vergibt diese größtenteils an von ihm gewählte Subunternehmen. Im Idealfall hätten Sie Kontakt zu einer Ihnen zugeteilten Person bis Ihnen Ihr Bauvorhaben schlüsselfertig übergeben wird.

Baumanagement

Das Baumanagement ist eine oder mehrere Personen, meist Techniker/Projektanten, welche die gesamte Organisation Ihres Bauvorhabens übernehmen und koordinieren. Die Wahl der Handwerker kann auf dessen Empfehlung geschehen oder Sie sagen dem Baumanagement, welche Unternehmen Sie auf Ihrer Baustelle wünschen. Das Baumanagement kümmert sich in der Regel um Detailplanung, Ausschreibungen, Verhandlungen, Werkverträge, Qualitätskontrolle, Abrechnungen und Koordinierung auf der Baustelle. Ein gutes Baumanagement kann Ihnen helfen, Geld und Zeit zu sparen. Folglich sollten sich Baumängel, Unvorhergesehenes und Probleme auf der Baustelle stark reduzieren.

000000A10

Tippwalter

Kümmern Sie sich frühzeitig um die Wahl der Unternehmen. So können Sie sich z.B. umhören, wie die Erfahrungen anderer Bauherren mit diesem Unternehmen sind. Sie können sich Referenz-Projekte von den jeweiligen Unternehmen zeigen lassen, um so ein Gefühl dafür zu bekommen, mit wem Sie zusammenarbeiten möchten.

Tippwalter


 

Technische Entscheidungen in der Planungs- Ausführungsphase

Folgende Entscheidungen muss der Bauherr für sein Bauvorhaben treffen, einige davon sind relevant für die Planung (größtenteils für die Ausführungsplanung), andere wiederum sind nur für die Angebotsanfragen und letztendlich für die effektive Ausführung relevant:

Bauweise

massivbauweise_01 Holzbauweise Holzbauweise
Massivbauweise Holzbauweise Fertighaus

 

Dachabdeckung

ziegeldachabdeckung belchdach belchdach
z.B. Ziegeldach Blechdach begrüntes Dach

 

Heizungstyp

heizkoerper Bodenheizung wandheizung
z.B. Heizkörper Fußbodenheizung Wandheizung

 

Klimaklasse

000000A10_1 000000A10_2 000000A10_3
z.B. Klimahaus B Klimahaus A Klimahaus Gold Passivhaus

 

Art der Elektroinstallation

normale_elektroinstallation normale_elektroinstallation
normale Installation „Gebäudetechnik“

 

Art der Sonnenbeschattung

normale_elektroinstallation raffstore Fensterladen
z.B. Rollläden Raffjalousien Fensterläden

 

  • Raumeinteilung und Lichtverhältnisse (zusammen mit dem Planer)
  • Schichtstärke Vollwärmeschutz (abhängig von Klimahausstandard und Dämmmaterial)
  • Sonnenkollektoren, Alarmanlage, Regenwassernutzung
  • …u.v.m.

Nachfolgend ein Auszug aus den Materialmöglichekeiten: (abhängig vom Bauvorhaben, Form, Muster, Farbe, Funktionen, u.a.)

Blechtyp für Dachentwässerung / Blechdach

Colorblech verzinktes Blech Kupfer Aluminium
Edelstahl Uginox/Roofinox Rheinzink

 

Dachplatten

Betonziegel Tonziegel Holzschindeln u.v.m.

 

Vollwärmeschutz

Polystyrol Steinwolle Mineralschaumplatten Holzfaserdämmung
Zellulose Kork u.v.m.

 

Fenster

Holz Aluminium Kunststoff Kunststoff- Alu
Holz- Alu u.v.m.

 

Türen

Innentüren Aussentüren

 

Böden

holzboden parkett laminat pvc
Holz Parkett Laminat PVC
teppich Fliesen
Teppich Fliesen u.v.m.

 

Schaltgeräte der Elektroinstallation (Schalter und Stecker) (Marke, Modell, Farbe)

deutsche Serie italienische Serie einfach ausgefallen

 

Beleuchtungskörper

lampe_einfachste lampe_Standard lampe design
einfach Standard Design u.v.m.

 

Fensterbretter, Fensterbänke

Fensterbrett Fensterbank Fensterbank
Holz Naturstein Metall/ Belch

Fehler
gefunden?
Wir freuen uns über Kommentare und Korrekturvorschläge: